AIDA oder Mein Schiff
Home > Tipps & Infos > Kreuzfahrt mit Kindern - Tipps zur Familienkreuzfahrt
Kreuzfahrt mit Kindern

Kreuzfahrt mit Kindern – Tipps zur Familienkreuzfahrt

Auf nahezu allen Kreuzfahrtschiffen geht es extrem kinderfreundlich zu und Familien mit Kind sind gern gesehene Passagiere. Entsprechend gibt es an Bord der Schiffe reichlich Angebote für Kinder. Es gibt aber durchaus zwischen den Reedereien große Unterschiede. Das gilt für das Angebot genauso wie für die Preisgestaltung.

Ab welchem Alter ist eine Kreuzfahrt sinnvoll?

Eine Kreuzfahrt mit Baby kann durchaus auch eine Belastung sein. Bei den meisten Reedereien und Routen dürfen Babys unter 6 Monaten nicht an Bord. Es ist auch davon abzuraten Kreuzfahrten mit Säuglingen unter 12 Monaten anzutreten. Das gilt insbesondere für Routen mit mehreren Seetagen – zum Beispiel bei Transatlantiküberquerungen. Über dieses Alter hinaus sind Kreuzfahrten aber ein schöner und empfehlenswerter Familienurlaub. Oftmals wird eine Kinderbetreuung erst ab dem Alter von 3 Jahren angeboten. Ab diesem Alter gibt es meist auch Clubs für die Kinder.

Angebote für Kinder an Bord sowie Kinderbetreuung

Auf jedem Kreuzfahrtschiff gibt es Angebote für Kinder. Dies beginnt in der Regel für die Altersgruppe ab 3 Jahren und geht hoch bis zu 17-jährigen Teenagern. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass diese Angebote in ihrem Umfang je nach Saison variieren können. Insbesondere während der Ferienzeiten ist das Angebot naturgemäß besonders umfangreich.

Auf fast jedem Kreuzfahrtschiff gibt es für Kinder und Jugendliche nach Altersgruppen abgestimmte Clubs. Am Beispiel von TUI Cruises: Der Kids Club steht für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren offen. Er bietet täglich ab 10 Uhr ein umfassendes Programm inklusive Betreuung. Während der Ferienzeiten (und mindestens 100 Kinder an Bord) wird bis 22:30 Uhr Programm angeboten. Außerhalb der Ferienzeiten bis 21 Uhr mit Unterbrechung zwischen 12:45 und 15:30 Uhr. Die Kinder werden zudem noch in weitere Altersgruppen unterteilt: Krabben (3 bis 6 Jahre), Seeteufel (7 bis 9 Jahre) und Piranhas (10 bis 11 Jahre).

Ab 12 Jahren steht auf den TUI Cruises-Schiffen während der deutschen Ferienzeiten Jugendlichen die Teenslounge offen. Hier gibt es eine Altersunterteilung in Mantas (12 bis 13 Jahre) und Teens (14 bis 17 Jahre). Hier wird auf Öffnungszeiten verzichtet, stattdessen hängt das Programm aus.

Auch der Spa und Sauna-Bereich stellt sich immer öfter auf die Bedürfnisse von Kindern ein. Auf AIDA-Schiffen gibt es hier zum Beispiel die Anwendungen „St Barth Vanilla Dream for Kids“ oder „Teenie Care“. Hier und da gibt es allerdings Altersbeschränkungen. Um bei AIDA zu bleiben: Die Sauna dürfen Kinder unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten betreten. Die Wellness Oase steht normalerweise erst ab 16 Jahren offen – bietet während der Ferienzeiten allerdings einen extra Familientag.

Einschränkungen aber auch spezielle Angebote gibt es auch im Fitnessbereich. AIDA erlaubt das Gerätetraining erst ab 16 Jahren. Teens zwischen 12 und 16 dürfen aber an speziell gekennzeichneten Kursen für Erwachsene teilnehmen. Außerdem werden spezielle Kids & Teens Fitnesskurse angeboten.

Pools stehen bei allen Reedereien Kindern und Jugendlichen offen. Zu beachten ist allerdings, dass Schwimmwindeln normalerweise aus hygienischen Gründen nicht gestattet sind.

Babysitter werden normalerweise ebenfalls angeboten. Teilweise allerdings nicht offiziell, aber auf Nachfrage an der Rezeption wird hier meist dann doch ein Babysitter organisiert.

Service an Bord

Aufgrund des für den Schiffbau verwendeten Stahls funktioniert ein handelsübliches Babyphone nicht auf einem Kreuzfahrtschiff. Die Reedereien bieten hier mittlerweile immer öfters Alternativen. So kann ein Babyphone an Bord ausgeliehen werden. Die beiden Stationen nutzen hier dann zum Beispiel das Wlan-Netz an Bord zur Kommunikation. Zum Teil sind auch die Kabinentelefone mit einer Babyphone-Funktion ausgestattet. Ist diese aktiviert, so kann das Kabinentelefon von öffentlichen Telefonen an Bord angerufen werden und die Kabinengeräusche können abgehört werden.

Ebenfalls gibt es meist zahlreiche Gerätschaften für Eltern mit Baby. Bei AIDA gehören hierzu Babybettchen, Babywannen, Windeleimer, Flaschenwärmer und Nachtlichter. Sie können an der Rezeption ausgeliehen werden (die Anzahl ist allerdings begrenzt). Bei TUI Cruises gibt es ähnliche Angebote. Dazu gehören Babybetten, Babywanne, Windeleimer, Toilettensitze und weiteres.

Kinderwagen und Buggys können zwar mit an Bord gebracht werden, müssen allerdings in der Kabine verstaut werden. Das Abstellen in öffentlichen Bereichen ist zumindest bei AIDA aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Aus praktischen Erwägungen empfiehlt sich bei Bedarf ein Buggy.

In den Restaurants werden in der Regel höhenverstellbare Kleinkinderstühle angeboten. Oftmals wird auch angeboten mitgebrachte Babynahrung in Fläschchen und Gläschen an Bars und in den Restaurants aufzuwärmen. Dies ist zum Beispiel bei AIDA Cruises der Fall.

Landausflüge

Zahlreiche angebotene Landausflüge eignen sich auch für Kinder – das gilt zumindest für ältere Kinder. Hier sind die Eltern natürlich im Einzelfall immer gefragt, ob ihr Sprößling gefallen an dieser Fahrt finden könnte oder ob sie ihm überhaupt zumutbar wäre. Einige Reedereien bieten auch in geringem Umfang Landausflüge für Kinder an. Dies auch ohne Begleitung der Eltern im Rahmen der Clubs.

In vielen Fällen wird man die Landgänge aber sicherlich am besten selber in die Hand nehmen. Das ist insbesondere auch eine Kostenfrage. Oftmals fällt für Kinder der volle Preis für den Landausflug an. Zudem möchte oder muss man mit seinen Kinder meist zeitlich etwas flexibler sein. Das gilt zum Beispiel für das Einlegen von Pausen.

Zuweilen tut man sich und den Kindern auch einen Gefallen, wenn man mal einen Tag getrennte Wege geht. Während die Eltern sich auf Landgang befinden, können die Kinder an Bord betreut werden. Während der Landgänge wird die Kinderbetreuung meist durchgehend angeboten.

Kabine

Oftmals übernachten die Kinder zusammen mit den Eltern in einer Kabine. Das mag einerseits bei kleinen Kindern eine Frage der Aufsicht sein, ist insbesondere aber auch eine Kostenfrage. Viele Kabinen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes sind mit einer Bettcouch oder einem Pullman-Bett für die 3. oder 4. Person in einer Kabine ausgestattet. In Außnahmefällen finden bis zu 6 Personen Platz – dies sind dann aber meist eher große Suiten.

Als Beispiel: Bei TUI Cruises reisen Kinder bis einschließlich 14 Jahre im Zusatzbett kostenlos mit. Für Jugendliche über dieses Alter hinaus gibt es aber keine Ermäßigung. Auch bei AIDA Cruises gibt es Regelungen für Kinder. Unter 2 Jahren reisen diese kostenlos mit. Im Alter von bis zu 15 Jahren reisen sie in den Saisonzeiten X, S und A kostenlos mit – ansonsten zu „günstigen“ Festpreisen in der Kabine der Eltern.

Interessant für Familien sind auch die Familienkabinen. Sie werden sowohl von AIDA als auch TUI Cruises und weiteren Reedereien angeboten. Hierbei handelt es sich um zwei nebeneinanderliegende Kabinen, die über eine Verbindungstür verfügen. Hier wird die zweite Kabine mit einem Rabatt angeboten. Dies richtet sich zum Teil nach dem Alter der Kinder. Bei AIDA beträgt der Rabatt bis zum Alter von 15 Jahren 35 Prozent – zwischen 16 und 24 Jahren beträgt er immerhin noch 25 Prozent.

Preise – Von der Kinderermäßigung bis zu komplett kostenlos

Für Familien können Kreuzfahrten sehr teuer werden – müssen es dank spezieller Familienangebote allerdings nicht. Viele Reedereien haben für Kinder spezielle Preisangebote. Dies beginnt bei komplett kostenlos bis hinzu deutlichen Preisnachlässen. Eine kleine Übersicht hierzu:

  • AIDA Cruises: Die Kinderpreise fallen bei AIDA für die 3- und 4-Bettbelegung recht unterschiedlich aus. Für 2 bis 15 jährige können an einigen Terminen kostenlos mitreisen. Für das Alter zwischen 16 und 24 Jahren gibt es Preise ab 75,- Euro pro Reise (allerdings ohne An- und Abreise). Reisen Kinder und Jugendliche in einer eigenen Kabine mit oder mit einem einzelnem Erwachsenem in Zweierbelegung, so gibt es für 2 bis 15-jährige 35 Prozent Kinderermäßigung. Zwischen 16 und 24 Jahren beträgt diese 25 Prozent.
  • TUI Cruises: Bis einschließlich 14 Jahren reisen Kinder gratis in der Kabine der Eltern mit. Mit 15 fällt dieser große Vorteil allerdings komplett weg.
  • Hapag Lloyd Kreuzfahrten: Interessant sind hier vor allem die Familienreisen. Sie finden während der Hauptferienzeiten statt. Auf ihnen gibt es attraktive Preisvorteile für Kinder. Dies können Ermäßigungen, aber auch Freipassagen sein. Kinder bis einschließlich 11 Jahren können so kostenlos in der Suite mitreisen. Zwischen 12 und 15 Jahren fällt in der Suite mit zwei vollzahlenden Personen ein Preis in Höhe von 50 Euro pro Nacht an.
  • MSC Kreuzfahrten: Bei Unterbringung in einer Kabine mit 2 Erwachsenen reisen bis zu 2 Kinder bis zum Alter von 12 Jahren an zahlreichen Terminen kostenlos mit. Es fallen nur Kosten für An- und Abreise an.
  • Costa Kreuzfahrten: Zusammen mit 2 Erwachsenen können an zahlreichen Terminen bis zu zwei Kinder bis einschließlich 18 Jahre gratis in den Oberbetten der Kabine mitreisen (ausgenommen das Serviceentgelt).
  • Phoenix Reisen: An zahlreichen Terminen können Kinder und Jugendliche mit 2 Erwachsenen in einer Kabine günstiger oder kostenfrei mitreisen.

Fazit

Kreuzfahrturlaub mit Kindern? Absolut empfehlenswert. Mit der richtigen Marktübersicht ist dies auch finanziell machbar. Hierzu konnten wir Ihnen hoffentlich etwas weiterhelfen.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*