Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
interessant ,schön und eindrucksvoll eine Reise in den Norden
AIDA oder Mein Schiff
Home > Costa Crociere > Costa Magica > Reisebericht

interessant ,schön und eindrucksvoll eine Reise in den Norden

Reisebericht erstellt von: gerlang
Reederei: Costa Crociere | Schiff: Costa Magica
Reisezeitraum: vom 08.08.2010 bis 14.08.2010

Da wir bereits andere Schiffsgesellschaften kannten, entschlossen wir uns zu Frühjahrsbeginn mit der Costa Magica zu den norwegischen Fjorden zu fahren.Gleich vorweg – wir haben es nicht bereut !

Durch meine Gehbehinderung bin ich vorwiegend auf den Rollstuhl angewiesen. Demzufolge auch gezwungen eine Frühbuchung wegen einer Behindertenkabine ( keine grosse Anzahl ) zu machen. Die Anreise erfolgte auf Eigenregie mit der Bundesbahn nach Kiel.Vom Bahnhof Kiel sind es zwar nur knappe 3 KM bis zum Hafen, doch für den Rollstuhlbegleiter unzumutbar dies per pedes zurückzulegen ( 2 grosse Koffer u.Rollstuhl )so nahmen wir ein Taxi ( Kosten 5,50 € ). Kaum ausgestiegen wurden wir vom Costapersonal empfangen und nach Gepäckübernahme sofort eingeschifft. Ging rascher vor sich als bei anderen Schiffen. Es wurde uns bis zur Kabinenfreigabe angeboten ein Mittagessen im Selbstbedienungsrestaurant einzunehmen, was wir auch taten.Widererwarten konnten wir die Kabine bereits um 13.30 h beziehen.

Wir waren positiv überrascht wie groß und auch schön diese Kabine war. Nur einen Nachteil hatte diese Außenkabine welche sich am vorderen Deck befand. Man mußte nur um zum Restaurant Costa smeralda zu gelangen, eine kleine “ Weltreise “ machen ( s.Schiffsbewertung ).

Bis zum Abendessen – 1.Sitzung wurde gewünscht, jedoch zur 2.Sitzung eingeteilt – hatten wir noch ein wenig Zeit und so machten wir noch einen kleinen Schiffsrundgang.Pünktlich zur vorgegebenen Zeit suchten wir mit Hilfe eines Obers unseren zugeteilten Tisch zu finden.Unser Tischgetränk war Mineralwasser zu den Essenszeiten und war die beste Lösung ein Getränkepaket ( etwas günstiger als einzeln )zu kaufen.Leider wurde kein Bierpaket angeboten ( von einigen Passagieren kritisiert )na und der Bierpreis € 4,50 + 15 % Bedienungszuschlag ( auf alle Getränke ) für 0,4 l ist nicht gerade günstig.Man bedenke, daß jeder Passagier zudem noch 7 € täglich an Trinkgeld bezahlen muss. Obwohl unzähliges wirklich freundliches Personal planlos herumlief,dauerte es eine ganze Weile bis wir unser Getränk bekamen.

Die gleiche Situation spielte sich auch beim Essen ab und so dauerte unser Abend im Speisesaal bis 22.30 h.Unser Wunsch war weiterhin in die 1.Sitzung zu kommen.Es wurde uns auch möglich gemacht.Da wir keine Nachteulen sind und doch ein weinig müde von der Anreise begaben wir uns in die Kabine.Das Frühstück nahmen wir täglich in einem der Selbstbedienungsrestaurants ein.Bei dieser Menge an Passagieren mit einem Rollstuhl durchzukommen gestaltete sich manchmal schwierig.Das Buffet glaube ich ließ keinen Wunsch offen, es war für jeden Gaumen etwas dabei.Dank Internet ( Reiseberichte ) konnte ich mich wieder auf die Reise entsprechend vorbereiten und so war es auch mir als Gehbehinderte möglich mit dem Rollstuhl auf Land zu gehen und diverse Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.Sollte jemand gezielte Fragen habe zu dieser Reiseroute mit Rollstuhl bin ich gerne bereit Einzelheiten bekanntzugeben.Von den angefahrenen Städten fanden wir Stavanger /Norwegen am eindruckvollsten.Empfehlen würde ich jeden etwas Kleingeld auf norwegische sowie dänische Kronen zu wechseln.Es werden erfahrungsgemäß kaum Euro genommen.

Das Unterhaltungsprogramm fanden wir im Vergleich zu den vorhergehenden Schiffen besser.Sollten Sie gerne Cocktails trinken, würde ich ihnen ebenfalls ein Getränkepaket empfehlen.Global zusammengefasst eine schöne Woche nur mit dem Störeffekt endlose “ Kilometer “ bis zum Restaurant.Also achten sie zumindest als Rollstuhlfahrer darauf, im hinteren Bereich eine Kabine zu buchen.

Die Schiffseinrichtung ist sicher Geschmacksache, nur für uns war es schon an der Kitschgrenze.Sehr gefallen haben uns hingegen die Panoramalifte.Weniger optimal aber fanden wir für 6 Lifte nur einen Druckknopf.Kam endlich ein Lift, hieß es ganz schnell sein um diesen zu erreichen, denn man wußte ja nicht welche Türe öffnete von den sechs. Also als Rollstuhlfahrer nicht gerade günstig.Zum Kulinarischen für Fischfreunde noch zu sagen, es stand jeden Tag eine Fischsorte am Speiseplan.Das negative an einer solchen Reise ist immer die Waage.

Bewertung des Kreuzfahrtschiffes Costa Magica.

Bewertung der Costa Magica

Kabine -
Gastronomie -
Service -
Landausflüge -
Unterhaltung -

Gesamt

NAN
[easy-social-share]

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*