Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
Hawaii Kreuzfahrt
AIDA oder Mein Schiff
Home > Reisebericht

Hawaii Kreuzfahrt

Wer träumt nicht davon? Einmal mit einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff über das klare Wasser schippern, die endlose Weite des Meeres genießen und dabei die paradiesischsten Flecken der Erde bewundern und genießen?

Schon immer war es ein Traum von mir einmal die vielseitige Inselkette Hawaii zu besuchen und mich von ihrer Schönheit verzaubern zu lassen. Einfach mit dem Flugzeug hinüber zu fliegen und sich dort in einem mit Touristen belebten Hotel niederzulassen, entsprach so gar nicht meinen Vorstellungen, deshalb entschloss ich mich kurzerhand dafür, eine Kreuzfahrt zu buchen. Nach eifrigem Stöbern durch das Internet und Besuchen von Reisebüros, entschied ich mich schließlich für eine Kreuzfahrt mit Insidian Seereisen. Natürlich muss man schon so einiges auf den Tisch legen, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Die Buchung verlief reibungslos und es gab keine Probleme.

Einige Monate später standen meine beste Freundin, die mich auf der abenteuerlichen Reise begleiten wollte, und ich am Frankfurter Flughafen. Da das Kreuzfahrtschiff im kalifornischen San Diego ablegen sollte, mussten wir erst einen langen Flug in Kauf nehmen, der jedoch im Preis inbegriffen war. Ebenso hielten wir bereits Buchungsunterlagen eines kleinen Hotels in der Hand, wo wir die erste Nacht vor dem Start der Kreuzfahrt übernachten konnten. Alles war soweit hervorragend organisiert und wir waren aufgeregt und motiviert.

Zwei Tage später standen wir vor dem riesigen Schiff, der MS Mercury. Es sah von außen bereits gewaltig aus, aber wenn man erst einmal an Bord war, kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Mit seinen verschiedenen Decks, zahlreichen Geschäften und Restaurants ähnelte es einer riesigen luxuriösen Shopping-Meile. Einfach toll! Das Schiff war sehr gepflegt und sauber und ich konnte es kaum erwarten, die unterschiedlichen Angebote wahrzunehmen und die Kreuzfahrt zu genießen. Das Finden der Kabinen war eine Tortur, denn anfangs musste man sich durch die Menschenmasse drängeln und kam kaum vorwärts. Das legte sich jedoch mit der Zeit, denn die Passagiere verteilten sich schnell auf dem großen Schiff. Die Kabinen waren gemütlich und praktisch eingerichtet. Wir hatten einen hervorragenden Blick auf das Meer, was mich besonders freute.

Am Abend ging es dann endlich los. Vier Tage auf dem Pazifik standen uns nun bevor – kein Land, keine Pflanzen, keine Berge. Man musste sich an das Schaukeln erst ein wenig gewöhnen, aber mit der Zeit machte es einfach nur Spaß das Kreuzfahrtschiff zu erkunden und sämtliche Angebote wahrzunehmen. Das Schiff hatte fünf verschiedene Restaurants an Bord, wobei man für zwei davon komplett aus eigener Tasche bezahlen musste. Die Speisen in den anderen drei waren im Preis inbegriffen und ich muss sagen: Es war ein Genuss! Der Service war super und das Ambiente war ebenfalls wunderschön. Man traf viele Menschen verschiedener Nationen und Kulturen, was das Speisen und Sitzen an den Bars noch amüsanter machte. Es gab kleine Veranstaltungen, Musikeinlagen und Tanzabende bis spät in die Nacht.

Die vier Tage auf dem Ozean vergingen wie im Fluge und das Kreuzfahrtschiff legte am Hafen von Nawilliwili an. Wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, denn schon am ersten Tag in Hawaii sahen wir genau das, was wir uns immer erträumt hatten: Ein grünes Paradies, bunte Vögel und ein farbenfrohes Blumenmeer. Mit einem Fremdenführer gingen wir von Bord und besuchten die Stadt Lihue. Sie ist bekannt für ihre riesigen Zuckerrohrfelder und atemberaubenden Wasserfälle. Das Wetter war leider nicht so schön, deswegen fiel der geplante Ausflug zur Waimea Schlucht buchstäblich ins Wasser. Diese Schlucht ist die größte Schlucht im Pazifik und man hat einen hervorragenden Blick über Hawaii. Als Alternative gab es später jedoch eine faszinierende Flussfahrt über den Waimea River. Das Wetter wurde schöner und jeder war begeistert von den tobenden Wasserfällen und dem Holo-Holo-Tempel, den wir aus nächster Nähe betrachten konnten.

Noch voller Euphorie und Freude über den ersten Tag in Hawaii ging es am nächsten Tag nach Honolulu, der Hauptstadt Hawaiis. Die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit hier ist das Pearl Harbour, welcher wirklich sehr interessant war. Wir konnten zahlreiche historische Museen und Gedenkstätten besichtigen und durch die niedlichen Gassen schlendern. Ein besonderes Highlight ist das chinesische Viertel Honolulus. Mit dem Iolani Palast, der Honolulu City Hall und dem Hawaii State Capitol war dieser Ausflug unheimlich faszinierend und vor allem die Einheimischen sind sehr gastfreundlich. Meine Freundin und ich nutzten unsere freie Zeit und machten eine geniale U-Boot-Tour. Die farbenfrohe und artenvielfältige Unterwasserwelt Hawaiis müssen Sie selbst erleben. Es ist kaum in Worte zu fassen, wie spannend und vor allem atemberaubend solch eine Tour ist. Naturliebhaber haben die Möglichkeit mit einem erfahrenen Reiseleiter die steilen Bergketten zu beklettern, dabei die unberührte Natur Hawaiis zu durchqueren und eventuell Begegnungen mit seltenen Tierarten zu machen. Dieser Ausflug ist sehr anstrengend und kräfteraubend, deswegen sollten nur Menschen in guter Kondition daran teilnehmen. Es lohnt sich dennoch allemal!

Der nächste Stopp des tollen Hawaii-Trips war die kleine Stadt Kailua Kona. Hier kann man zusammen mit Einheimischen sehr viel Spaß haben und zahlreiche Sport-Angebote wahrnehmen und lustige Freizeit-Aktivitäten unternehmen. Das typisch hawaiianische Städtchen bietet mit unzähligen Shops, gemütlichen Bars und Restaurants, sowie wunderschönen Stränden, Spaß und Spannung pur. Jeder Tourist geht hier mit Sicherheit mit großen Tüten voller Souvenirs zurück an Bord des Kreuzfahrtschiffes.

Am zehnten Tag der gesamten Kreuzfahrt ging es nach Hilo – eine Ortschaft bekannt für seine faszinierenden Vulkane und Orchideeninseln. Es ist schön zu sehen, dass Hilo nicht vollkommen auf Tourismus eingestellt ist, sondern noch in seiner unberührten Schönheit und Natur zu bestaunen. Nach einer wackeligen Busfahrt machten wir eine Safari durch den Nationalpark, passierten glitzernde Vulkane und durchquerten Orchideenfarmen. Man fühlte sich wie in einem Paradies und wird diesen Tag auf keinen Fall so schnell vergessen. Auch in Hilo lässt es sich gut shoppen, man muss nur etwas tiefer in den Geldbeutel greifen.

Besonders schön fanden wir die von tollen Korallenriffen geprägte Insel Lahaina. Hier war ein gutes Schuhwerk gefragt, denn wir erkundeten den höchsten Punkt Hawais: Den Haleakala Krater. Außerdem war es natürlich ein Muss hier einen kurzen Schnorchel-Gang zu unternehmen. Die farbenfrohe Flora und Fauna unter dem Meeresspiegel waren absolut atemberaubend! Am Abend besuchten wir das Ulalena-Theater und ich war begeistert von den hervorragenden Artisten in ihren bunten Kleidern, die uns prima unterhielten.

Nun standen uns wieder 4 Seetage bevor. Noch angetan von Hawaii und mit den schönsten Erinnerungen im Kopf, nutzten wir den großen Wellness-Bereich des Kreuzfahrtsschiffes und ließen so unsere Seereise gemütlich ausklingen. Sämtliche Wellness-Angebote waren nicht im Preis enthalten und mussten von uns selbst übernommen werden.

Schließlich legten wir in der mexikanischen Hafenstadt Ensenada an und waren schon etwas traurig, dass die 19 Tage so schnell vergingen. Mit unseren Souvenirs aus Hawaii verbrachten wir noch 2 Nächte im kalifornischen San Diego, bis wir plötzlich wieder am Flughafen in Frankfurt standen. Es war alles wie ein schöner Traum und ich kann nur jedem empfehlen, sich einmal Zeit zu nehmen, diese Erfahrung zu machen. Eine Kreuzfahrt nach Hawaii ist einzigartig und ein unbeschreibliches Erlebnis. Bis auf einige Kleinigkeiten verlief alles problemlos und war sein Geld allemal wert! Bevor Sie einige Angebote auf dem Luxus-Liner wahrnehmen erkundigen Sie sich unbedingt, ob es im Preis inbegriffen ist oder nicht. Leider mussten wir feststellen, dass wir doch viele Aktivitäten genossen haben, die uns dann in Rechnung gestellt wurden. Auch einige Ausflüge an Land mussten selbst bezahlt werden. Die Reise ist dennoch sehr empfehlenswert und macht unheimlich Spaß.

Schiff: 5
Kabine: 4
Gastronomie: 4
Service: 4
Landausflüge: 4

[easy-social-share]

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*