AIDA oder Mein Schiff
Mein Schiff 5 und 6

TUI Cruises: Mein Schiff 7 und 8 offiziell bei Meyer Turku bestellt

Die beiden TUI Cruises-Eigentümer Royal Caribbean Cruises sowie der TUI-Konzern haben schon länger keinen Hehl daraus gemacht, dass auf die Neubauten Mein Schiff 3 bis 6 auch noch die Mein Schiff 7 und 8 folgen sollen. Entsprechendes wurde in der Vergangenheit bereits in Berichten an die Aktionäre veröffentlicht, aber auch direkt über die TUI Cruises-Facebook-Seite kommuniziert. Ebenso hat man bereits kommuniziert, dass dann die Mein Schiff 1 und 2 langsam aus der Flotte ausscheiden sollen. Heute vermelden nun sowohl TUI Cruises als auch Meyer Turku Oy die Bestellung von zwei weiteren Schiffen.

Mein Schiff 7 und 8 werden von Meyer Turku gebaut

Wie bereits die vorhergehenden vier Neubauten wird TUI Cruises auch bei der Mein Schiff 7 und Mein Schiff 8 auf die finnische Werft Meyer Turku vertrauen. Nachdem die Mein Schiff 4 erst vor wenigen Wochen abgeliefert wurde, folgen 2016 und 2017 die Mein Schiff 5 und 6. 2018 und 2019 sollen nun die weiteren Neubauten Mein Schiff 7 und 8 folgen.

Es wurde zwar bisher nicht explizit so kommuniziert, aber die beiden weiteren Neubauten dürften wohl weitgehend baugleich mit den bisherigen Schiffen sein. Ein paar kleine Unterscheide wird es sicherlich geben. Zudem lernen Reederei und Werft bei jedem baugleichem Schiff auch immer ein wenig dazu und selten entsprechend kleine Verbesserungen implementieren.

Zukunft von Mein Schiff 1 und 2

Die Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 sollen mit der Indienststellung der Neubauten in den Jahren 2018 und 2019 sukzessive abgelöst werden. Die beiden ersten Schiffe der TUI Cruises-Flotte sollen dann innerhalb des TUI-Konzernes ihren Besitzer wechseln und von Thomson Cruises übernommen werden. TUI möchte damit die Flotte von Thomson Cruises verjüngern. Thomson Cruises konzentriert sich vor allem auf den britischen Kreuzfahrtmarkt.

Ein wenig darf man angesichts dieser Nachricht darüber rätseln, ob und wann TUI die Namen „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“ dann neu vergeben wird. Ob vielleicht die vermeintlichen Mein Schiff 7 und 8 schon diese Namen tragen werden? TUI Cruises hat in seinen heutigen Erklärungen noch keine Schiffsnamen genannt.

Stimmen zu den Neubauten

Richard D. Fain (Chairman und Chief Executive Officer, Royal Caribbean Cruises Ltd.):

Die Entwicklung von TUI Cruises ist außergewöhnlich. Die Ergänzung der Flotte um zwei weitere Schiffsneubauten stärkt die Führungsposition der TUI im Premium-Kreuzfahrtsegment und bekräftigt die erfolgreiche Partnerschaft zwischen unseren beiden Unternehmen.

Sebastian Ebel (im Vorstand der TUI Group verantwortlich für die Kreuzfahrtaktivitäten)

Wir sehen im Kreuzfahrtsektor einen wichtigen Wachstumsmarkt für den Konzern. Mit dem Ausbau unserer Aktivitäten in diesem Bereich wollen wir die geplanten Umsatz- und Ergebnissteigerungen der TUI Group antreiben und gleichzeitig zu einem der führenden Kreuzfahrtanbieter Europas aufsteigen.

Wybcke Meier (CEO von TUI Cruises) verweist auf die hohe Auslastung:

TUI Cruises ist nachhaltig im deutschsprachigen Markt etabliert, die Auslastung unserer Flotte lag die letzten Jahre bei über 100 Prozent. Auch die Nachfrage in diesem Jahr verläuft bisher ausgezeichnet – bei mittlerweile fünf Schiffen im Verkauf. Ein weiterer Ausbau eröffnet uns große Chancen, mit einer der modernsten Flotten auf dem deutschen Markt unsere Positionierung weiter zu stärken.

Seitens Meyer Turku Oy äußerte sich CEO Jan Meyer zu den weiteren Aufträgen. Für die Werft in Turku seien die neuen Bestellungen von großer Wichtigkeit. Damit könne die Werft bis 2020 auf einem „Output“-Plus von über 30 Prozent gegenüber 2015 operieren. Die langfristig solide Auftragslage ermögliche außerdem weitere Investitionen und Neueinstellungen – unter anderem soll an der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit gearbeitet werden.

Schiffe in diesem Beitrag

[easy-social-share]