AIDA oder Mein Schiff
Istanbul
Istanbul - die Stadt am Bosporus

Sicherheitsbedenken: Reedereien verzichten oder überprüfen ihre Türkei-Anläufe

Die Sicherheitslage in der Türkei ist in den letzten Wochen etwas unruhiger geworden. Dies begann am 20. Juli 2015 mit einem Anschlag in einer türkischen Grenzstadt Suruc. Am 24. Juli flog die türkische Luftwaffe dann Luftangriffe gegen ISIS- als auch PKK-Stellungen. Am 10. August wurde auf das Generalkonsulat der USA geschossen.

Das Auswärtige Amt warnt vor möglichen terroristischen Anschlägen und Entführungen – besonders in Grenznähe. Die Feriengebiete der Türkei liegen in relativ sicheren Gebieten. So wird bei Reisen über das Land zu Vorsicht und Umsicht geraten. Außerdem gibt es Hinweise auf „mögliche“ Anschläge auf U-Bahnen und Bushaltestellen in Istanbul.

Letztlich erscheinen die Risiken eines Türkeiurlaubes uns überschaubar. Das Auswärtige Amt hat bisher auch keine Reisewarnung ausgegeben. Einige Reedereien haben sich dennoch zur Vorsicht entschieden. Kürzlich hatte bereits AIDA kurzfristig auf Anläufe der Türkei verzichtet. Daher ist es wenig überraschend, dass nun auch Costa Kreuzfahrten folgt. Beide Reedereien bilden zusammen die Costa Group. Zudem war Costa neben MSC Kreuzfahrten direkt von den Anschlägen in Tunesien betroffen.

Costa Kreuzfahrten hat nun erst einmal Anläufe von Istanbul und Izmir abgesagt. Stattdessen wird man nun Piräus und Rhodos in Griechenland anlaufen. Betroffen sind die Costa Pacifica, Costa Deliziosa und Costa neoClassica. Im Falle der Costa neoClassica wird hier sogar der Passagierwechsel von Istanbul nach Piräus verlegt.

AIDA Cruises beobachtet die Lage weiterhin und wird dann kurzfristig jeweils über Routenveränderungen entscheiden. Zumindest bis Ende des Monats wird man aber die Türkei nicht mehr anlaufen.

Die Mehrheit der Reedereien hält vorerst an ihren Plänen fest und möchte die Sicherheitslage weiter beobachten um ggf. dann doch tätig zu werden. In den nächsten Wochen stehen unter anderem Anläufe von TUI Cruises, Phoenix Reisen und Hapag-Lloyd Kreuzfahrten an.

Schiffe in diesem Beitrag

[easy-social-share]