Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
Norwegian Cruise Line schließt die Übernahme von Prestige Cruises ab
AIDA oder Mein Schiff
Norwegian-Epic

Norwegian Cruise Line schließt die Übernahme von Prestige Cruises ab

NCL Norwegian Cruise Line LogoAnfang September hatte Norwegian Cruise Line angekündigt den Konkurrenten Prestige Cruises übernehmen zu wollen. Zu Prestige Cruises gehöre die beiden Kreuzfahrt-Reedereien Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises. Die Übernahme lässt sich NCL insgesamt 3,025 Milliarden US-Dollar. Dafür werden sowohl Barmittel als auch Aktien verwendet – außerdem übernimmt man die Schulden von Prestige Cruises.

Norwegian Cruise Line verweist darauf, dass man nach dieser Übernahme alle Segmente der Kreuzfahrtindustrie abdeckt. Regent Seven Seas Cruises sieht man als Marktführer im Luxus-Kreuzfahrtsegment. Oceania Cruises bietet gehobene Premium-Kreuzfahrten an. Norwegian selber stuft sein eigenes Angebot als „modern“ ein und verweist auf das eigene Freestyle Cruising-Konzept – dieses stehe für die Freiheit und Flexibilität eines Resort-Urlaubs.

Kevin Sheehan (President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line Holdings Ltd) äußerte sich zur erfolgreichen Übernahme:

Während wir seit Jahren mit unserer eigenen Marke in einer zunehmend konsolidierten Industrie erfolgreich konkurrierten, entsteht durch die Übernahme von Prestige ein neues Kreuzfahrtunternehmen mit einer Vielzahl von sich ergänzenden Angeboten, vergleichbar diversifiziert wie der Wettbewerb.

Wir bewegen unseren Fokus nun von der Planungsphase für eine erfolgreiche Integration dieser Organisationen hin zur Umsetzungsphase, mit einer Organisationsstruktur, die uns erhebliche Synergien ermöglicht und gleichzeitig die Integrität der Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises erhält, die jede in ihrem jeweiligen Segment so erfolgreich gemacht hat.

Wir sehen in Deutschland aktuell die Probleme von kleinen Ein-Schiff-Reedereien. Im Vergleich zu Royal Caribbean Cruises und Carnival ist NCL bisher unter den großen drei Reedereien auch der „Kleine“ gewesen. Man ist auch nach dieser Übernahme noch die deutliche Nummer 3. Gleichzeitig hat man aber nicht nur aufgeholt, sondern sich auch breiter aufgestellt. Man erwartet durch diesen Zusammenschluß jährliche Einsparungen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar. Diese sollen unter anderem bei Abmachungen mit Hafenbehörden, Versicherungen und gemeinsamem Einkauf realsiert werden.

Flotte von NCL, Oceania Cruises und Regent Seven Seas

Die Flotte von Norwegian Cruise Line besteht aktuell aus 13 Kreuzfahrtschiffen. Bis 2019 wird diese Flotte noch einmal um vier Schiffe erweitert. Oceania bringt 5 Schiffe in das Unternehmen ein. Mit Platz für 684 bzw. 1.250 Passagiere fallen diese für heutige Maßstäbe natürlich schon etwas kleiner aus. Im Luxussegment fallen Kabinen und Freiraum für Passagiere aber natürlich auch immer etwas größer aus. Regent Seven Sea Cruises verfügt aktuell über 3 Kreuzfahrtschiffe mit Bettenkapazitäten von 490 bzw. 700 Betten. Für 2016 ist ein Neubau in Arbeit.

Insgesamt verfügt NCL dann in seinen drei Marken über 21 Schiffe und eine Bettenkapazität von rund 40.000 – bisher waren es 34.500 Betten. Bis 2019 wird die Flotte um fünf Schiffe auf dann 26 Schiffe erweitert.

[easy-social-share]