AIDA oder Mein Schiff
MSC Seaside

MSC Kreuzfahrten feiert Münzzeremonie der MSC Seaside

Auf der italienischen Werft Fincantieri am Standort Monfalcone fand heute die Münzzeremonie für den Neubau MSC Seaside statt. Sie wird das erste Schiff einer neuer Schiffs-Generation. Das Kreuzfahrtschiff soll ein innovatives Design und weitläufige Außenbereichen bieten und so ideal für „Sonnenanbeter“ sein. Als Einsatzort sind vor allem wärmere Gefilde vorgesehen.

Die Münzzeremonie stellt für den Bau des Flaggschiffes der Seaside-Generation einen wichtigen Meilenstein dar. Zuvor fand im Juni 2015 der erste Stahlschnitt statt.

Die MSC Seaside ist Teil eines ambitionierten Neubauprojektes. Von 2017 bis 2026 könnte MSC hierdurch bis zu 11 neue Kreuzfahrtschiffe in drei Schiffsgenerationen in Dienst stellen. Inklusive Renovierungen sind sie Teil eines 9 Milliarden Euro umfassenden Investitionsprogrammes.

Gianni Onorato (Chief Executive Officer MSC Cruises) erläuterte:

Die MSC Seaside verbindet dank des herausragenden Designs ein einzigartiges Flair mit unserer Idealvorstellung von einer hochmodernen Flotte und innovativen Borderlebnissen. Der Prototyp unterscheidet sich von allen anderen Schiffen, die wir jemals gebaut haben, denn das Schiff ist speziell für Kreuzfahrten in warmen Gefilden konzipiert. Sein Design belegt unsere Liebe zur See, innovative Einrichtungen bringen die Freude an Sonne und Meer direkt an Bord zu unseren Gästen. Die MSC Seaside verfügt über den höchsten Anteil an Freiflächen innerhalb der Flotte und die Passagiere genießen eine erhöhte Anzahl von Balkonkabinen, herrliche Aussichtsmöglichkeiten auf das Meer und zahlreiche öffentlich zugängliche Außenbereiche.

Giuseppe Bono (Chief Executive Officer von Fincantieri) ergänzte:

Die MSC Seaside ist das größte Schiff, das wir je gebaut haben. Damit bestätigen wir unsere Position als branchenweit innovativster Schiffsbauer. Der neue Prototyp verfügt über mehr Kabinen als vergleichbare Schiffsklassen, größere Außenbereiche für Passagiere und insgesamt eine gesteigerte Effizienz in allen Bereichen.

MSC Seaside: Himmelblick inklusive

Beim Design hat MSC sich von Strandhäusern inspirieren lassen. Die Bauweise soll den Passagieren das Meer und seine Faszination näher bringen. Viele Elemente in der Darstellung sind darauf ausgelegt, den Passagieren den Aufenthalt unter dem freiem Himmel zu ermöglichen. Das sind eigene Außenbereiche für Kabinen und Suiten vorgesehen, aber auch die Restaurants sollen Plätze im Freiem bieten. Selbst Fitnesstraining und Spa-Behandlungen werden an der frischen Luft stattfinden können.

Für spektakuläre Ausblicke sollen Panoramalifte sowie drei Promenaden aus Glas sorgen. So wird sich auf dem Oberdeck ein 30 Meter langer Glasgang mit freier Sicht nach draußen finden. Direkt über der Wasserlinie auf Deck Acht soll die 360 Grad Promenade verlaufen. Die längste Promenade auf See. Hier werden zwei jeweils 40 Meter lange Abschnitte komplett verglast sein, so dass Passagiere direkt über die Wellen spazieren können.

Die MSC Seaside wird das erste von drei Schiffen der Seaside-Klasse. Sie soll im Dezember 2017 in Dienst gestellt werden. 2018 folgt dann das erste Schwesterschiff. Zudem hält MSC die Option auf den Bau eines dritten Schiffes mit Ablieferung im Jahr 2021. Die Schiffe werden jeweils 323 Meter lang und kommen auf 160.000 BRZ.

Schiffe in diesem Beitrag

[easy-social-share]