AIDA oder Mein Schiff

MS Astoria – Das erste deutsche TV-Traumschiff

MS Astoria Schon bald wird sich das erste deutschem TV-Traumschiff – die MS Astoria – auf ihre möglicherweise letzte große Fahrt begeben. Die Bremer Transocean Tours wird die MS Astoria noch einmal auf eine 124-tägige Weltreise schicken. Nach Abschluss der Weltreise im Winter 2008\09 und 2 weiteren Routen durch das Mittelmeer und das Schwarze Meer wird die Transocean Tours dann den Chartervertrag Ende April 2009 auslaufen lassen. Ein Hauptgrund für das Ende des Chartervertrages sind die gestiegenen Betriebskosten, zum Beispiel für Treibstoff. Auf eine Fortsetzung der Charter zu „marktgerechten“ Konditionen konnten sich Eigner und Transocean Tours nicht einigen.

1981 lieft die Astoria bei der Hamburger HDW-Werft vom Stapel. Einem Millionenpublikum wurde sich als erstes deutsches TV-Traumschiff bekannt. 1984 wurde das Schiff dann an die DDR verkauft und fuhr fortan unter dem Namen „MS Arkona“. Als FDGB-Urlaubsschiff bietet die „MS Arkona“ in der Wintersaison zahlungskräftigen DDR-Bürgern Kreuzfahrturlaube nach Kuba. In der Sommersaison hingegen finden sich West-Touristen auf der MS Arkona wieder. Nach der Wende wird aus der Arkona dann wieder die Astoria.

[easy-social-share]