AIDA oder Mein Schiff
Brennstart S711 Genting World

Meyer Werft: Bau der Genting World mit erstem Stahlschnitt begonnen

Update 11.11.2015: Ursprünglich als Genting World angekündigt, wird dieses Schiff als Genting Dream für Dream Cruises in See stechen. 2017 wird dafür ihr Schwesterschiff mit dem Namen World Dream in Dienst gestellt.

Auf der Papenburger Meyer Werft hat man heute mit dem Bau der Genting World begonnen. Eingeläutet wurde der Baubeginn mit dem Brennstart der ersten Stahlplatte. Das Schiff mit der Baunummer S.711 wird für die asiatische Reederei Star Cruises gebaut. Star Cruises ist die drittgrößte Kreuzfahrt-Reederei der Welt. Selbst hat man aktuell 6 Kreuzfahrtschiffe plus 2 Schiffe im Bau. Star Cruises hält zudem 28 Prozent an Norwegian Cruise Line.

Den Startknopf für den Brennstart durfte Tan Sri Lim (Chairman von Star Cruises) drücken. Es setzte die computergesteuerten Brennmaschine in Gang. Das erste von zwei Schiffen für Star Cruises soll im Herbst 2016 fertiggestellt werden. Im Herbst 2017 folgt das Schwesterschiff.

Das bisher größte von der Meyer Werft gebaute Schiff ist die Quantum of the Seas mit 167.800 BRZ und einer Länge von 348 Metern. Mit einer Länge von 335 Metern und 151.000 BRZ wird die Genting World leicht unter dieser Marke bleiben. Auf ihr werden bis zu 4.500 Passagiere Platz finden. Außerdem werden die Schiffe 39,7 Meter breit und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 23 Knoten erreichen. Beide Schiffe sind speziell für den sich schnell entwickelnden asiatischen Markt konzipiert. Mit ihren 151.000 BRZ wird die Genting World rund doppelt so groß wie das aktuell größte Schiff von Star Cruises. Dies ist die SuperStar Virgo mit 75.338 BRZ

Geschäftsführer Bernard Meyer kommentierte den Brennstart kurz:

Wir freuen uns sehr, diese neuen Schiffe für Star Cruises zu bauen und unsere langjährige Geschäftsbeziehung, die mit dem Bau der SuperStar Leo vor fast 20 Jahren begann, weiterführen zu können.

Schiffe in diesem Beitrag

[easy-social-share]