AIDA oder Mein Schiff
LNG Tallink Shuttle

Meyer Turku soll LNG-Fähre für Tallink bauen

Wenn die Kreuzfahrtbau-Werften ins Spiel gekommen, sind unsere Ohren natürlich auch bei anderen Bauvorhaben gespitzt – insbesondere wenn die Meyer Werft mit im Spiel ist. Seit einigen Monaten hält man dort eine 70-prozentige Beteiligung an der Meyer Turku in Finnland. Dort werden aktuell die Neubauten für TUI Cruises realisiert. Meyer Turku konnte nun einen weiteren Auftrag an Land ziehen. Für die estnische Fährgesellschaft Tallink wird eine Fähre gebaut.

Der Bau einer Fähre steht dem Bau eines Kreuzfahrtschiffes in seiner Komplexität nicht viel nach. So soll dieser Neuauftrag für Meyer Turku 2.000 Mann-Jahre Arbeit bedeuten. Die Baukosten betragen stolze 230 Millionen Euro. Die Fähre soll Anfang 2017 abgeliefert werden.

Der Fährneubau wird 212 Meter lang und kommt auf 49.000 BRZ. Auf dem Schiff werden bis zu 2.800 Passagiere mitfahren können. Es ist für die Fährverbindung zwischen dem estnischen Tallinn und der finnischen Hauptstadt Helsinki vorgesehen.

Vor allem in den Bereichen Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit will man mit dem Fährneubau punkten. Dazu setzt man auf zahlreiche Innovationen und neue technische Lösungen. Als Treibstoff wird hier LNG eingesetzt. LNG steht für Liquified Natural Gas oder zu deutsch Flüssigerdgas. So kann der Neubau den heutigen strengeren Umweltschutzkriterien genügen.

Zwischen Tallink und Meyer Turku besteht bereits lange eine Zusammenarbeit – damals natürlich noch unter anderen Namen. So wurden in Turku von 2002 bis 2009 sechs Fähren für Tallink gebaut. Insgesamt umfaßt die Fährflotte von Tallink aktuell 18 Schiffe. Unter den Marken Tallink und SIlja Line werden sechs unterschiedliche Routen befahren. Jährlich werden rund 9 Millionen Passagiere transportiert.

Bisher haben Tallink und Meyer Turku „nur“ eine Absichtserklärung unterzeichnet. Der finale Kontrakt folgt in den kommenden Monaten und auch die Finanzierung muss noch geregelt werden. Das ist allerdings ein normales Prozedere.