Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
Costa Crociere beteiligt sich mit 33,3 Prozent an der Werft Chantier Naval de Marseille
AIDA oder Mein Schiff
Costa Crociere Chantier Naval de Marseille

Costa Crociere beteiligt sich mit 33,3 Prozent an der Werft Chantier Naval de Marseille

Costa Crociere und San Giorgio del Porto haben in Marseille ein Abkommen für den gemeinsamen Ausbau der Werft Chantier Naval de Marseille, einem Tochterunternehmen von San Giorgio del Porto, unterzeichnet. Ziel ist es unter anderem, die Errichtung eines Kompetenzzentrums für Schiffsreparaturen und –umbauten voranzutreiben.

Mit der Unterzeichnung des Abkommens erwirbt Costa Crociere auch eine 33,3 Prozent Beteiligung an der Werft Chantier Naval de Marseille. Die Werft ist auf Reparaturen und Umbauten von Schiffen spezialisiert. Die Führung der Werft liegt bei dem in Genua beheimatetem Unternehmen San Giorgio del Porto.

Als Teil der Vereinbarung wird eine erste Investition in Höhe von 10 Millionen Euro in neue Technologien getätigt. So soll die Effizienz der Werft gesteigert werden. Außerdem sollen im Zuge der Investitionen die Kapazitäten erhöht werden.

Der Hafen von Marseille ist der größte Frankreichs. Chantier Naval de Marseille betreibt hier drei Trockendocks. Hierzu gehört auch das Dock n.10. Es ist mit einer Größe von 465 mal 85 Metern das größte Trockendock im Mittelmeerraum.

Stimmen

Ferdinando Garrè (CEO San Giorgio del Porto):

Die exzellente italienische Schiffsreparaturindustrie wurde dank San Giorgio del Porto auch nach Marseille exportiert, wo die Infrastruktur die Expansion in neue Marktsegmente und Geschäftsfelder vereinfacht. Mit der Gründung von Chantier Naval de Marseille haben wir den Grundstein für ein Kompetenzzentrum für Schiffsreparaturen und –umbauten gelegt. Die neue Partnerschaft mit einem wichtigen Unternehmen wie Costa Crociere stärkt dieses Projekt und ermöglicht den Aufbau eines Kompetenzzentrums, das weltweit Maßstäbe setzt und offen ist für alle Schiffseigentümer und Marktsegmente.

Michael Thamm (CEO Costa Group):

Die Costa Gruppe ist Marktführer in Europa. Innovationen und fortschrittliches Denken stehen klar im Fokus unserer Strategie. Die Partnerschaft ist die erste dieser Art für die Costa Gruppe und ein echter Meilenstein. Sie wird die beste Wartung für unsere Schiffe sicherstellen – auch für die neue Generation, die in den nächsten Jahren fertig wird. Ich bin sicher, dass diese Partnerschaft eine Bereicherung für beide Unternehmen ist und neue Möglichkeiten bietet, eine innovative und effiziente Werft zu bauen.

[easy-social-share]