Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
Carnival Cruise Line: Kreuzfahrten der Saison 2017/2018 jetzt buchbar
AIDA oder Mein Schiff
Carnival Valor im Hafen von Saint Thomas

Carnival Cruise Line: Kreuzfahrten der Saison 2017/2018 jetzt buchbar

Carnival Cruise Line hat sein Kreuzfahrtprogramm für die Saison 2017\2018 bereits zum Teil zur Buchung freigeschaltet. Rund 50 Prozent der Kreuzfahrten können bereits gebucht werden.

„Early Saver“-Tarife

Wer seinen Urlaub sehr frühzeitig unter Ausnutzung von Frühbucherrabatten buchen möchte, kann also ab sofort zuschlagen. Die meisten Angebote sind als „Early Saver“-Tarife buchbar – diese funktionieren ähnlich einer Best-Preis-Garantie. Sehen die Kunden dieses Angebot später zu einem günstigerem Preis, können sie sich den Differenzbetrag als Bordguthaben gutschreiben lassen.

Kreuzfahrtziele von Carnival Cruise Line

Das Kreuzfahrtangebot von Carnival Cruise Line fokkusiert sich sehr stark rum um Nordamerika. Besonders groß ist das Angebot an Karibikkreuzfahrten. Angeboten werden außerdem zahlreiche Kreuzfahrten zu den Zielen Alaska, Hawaii, Kanada sowie den Neuenglandstaaten.

Karibikkreuzfahrten ab US-Häfen

Die Karibikkreuzfahrten von Carnival starten von US-Häfen aus – hierzu gehören Miami, Fort Lauderdale und Port Canaveral. In der Wintersaison 2017\2018 werden zum Beispiel die Carnival Vista und Carnival Glory von Miami aus in die Ost- und Westkaribik aufbrechen. 6 Nächte mit der Carnival Vista in die Westkaribik werden ab 459,- Euro pro Person angeboten. Ab 674,- Euro p.P. geht es für 8 Nächte in die Ostkaribik.

In Kombination ergibt sich hier eine schöne 14-tägige Karibikreuzfahrt. Alternativ bietet sich sicherlich auch an die Kreuzfahrt mit einem USA-Urlaub zu verbinden – denn nur für 6 bis 8 Tage lohnt sich die lange Anreise aus Deutschland kaum.

Hawaii und Alaska

Besonders interessant sind aus deutscher Sicht auch die Kreuzfahrten mit Ziel Hawaii oder Alaska. Beides Destinationen die von deutschsprachigen Schiffen derzeit nicht angelaufen werden.

Sawyer Gletscher am Ende des Tracy Arm Fjord

Der Sawyer Gletscher am Ende des Tracy Arm Fjord in Alaska.

So wird die Carnival Legend in der Sommersaison 2017 von Seattle aus weiter Richtung Norden aufbrechen. Auf der Route wird auch der Tracy Arm Fjord mit bis zu 1000 m hohen Felswänden, Gletschern und Wasserfällen durchfahren. Auch der Lynn Kanal steht auf dem Programm. Dies ist eine 100 Kilometer lange und 5 bis 15 Kilometer breite Meerenge im Südosten Alaskas.

[easy-social-share]