AIDA oder Mein Schiff
AIDAprima

AIDAprima wieder auf Testfahrt – wie lange braucht sie von Japan nach Hamburg?

Für die AIDAprima ging es nun noch einmal zur Seeerprobung raus. Ein japanischer Blogger hat die Ausfahrt der AIDAprima wieder einmal festgehalten. Noch einmal dürfte man alles durchprüfen. Sollte sich hier nichts gravierendes zeigen, so dürfte es die letzte Seeerprobung der AIDAprima gewesen sein.

Bei AIDA Cruises hält man sich derzeit natürlich etwas bedeckt. Nach den vielen Problemen möchte man sicherlich auf „Nummer Sicher“ gehen, dass die Termine so gehalten werden. Aber es erscheint sehr unwahrscheinlich, dass die ersten zu buchenden Kreuzfahrten nicht wie angeboten durchgeführt werden. Vielleicht schafft es die AIDAprima sogar noch etwas früher nach Deutschland.

Wie lange braucht die AIDAprima von Japan nach Hamburg?

Die AIDAprimia wird von Mitsubishi Heavy Industries im japanischem Nagasaki gebaut. Bis zu ihrer Jungfernfahrt am 30. April 2016 ab Hamburg muss sie also noch einen längeren Seeweg zurücklegen. Dieser führt von Nagasaki zunächst südlich durch die Straße von Malakka um Malaysia herum. Anschließend wird der Indische Ozean durchquert und durch das Rote Meer und den Sueskanal geht es weiter in das Mittelmeer. Zum Abschluß geht es dann durch den Ärmelkanal in die Nordsee und der Hamburger Hafen kann angelaufen werden – insgesamt sind so rund 20.300 Kilometer zurückzulegen.

Ein Containerschiff braucht für diese Strecke etwas über 30 Tage. Die Reisegeschwindigkeit der AIDAprima wird nur mit 16 Knoten angegeben – die Spitzengeschwindigkeit dürfte aber etwas über 20 Knoten erreichen. Sind wird großzügig und gehen von 24 Knoten aus – umgerechnet 44,448 Kilometer pro Stunde. Fährt man die Strecke von 20.300 Kilometern mit dieser Geschwindigkeit 24 Stunden am Tag durch – so kommt man auf eine Reisedauer von etwa 19 Tagen.

Das ist natürlich unrealistisch. Auch die Reisezeit der AIDAprima dürfte eher Richtung 30 Tage liegen. Spätestens Anfang April – eher Ende März – sollte sich die AIDAprima spätestens auf den Weg von Nagasaki nach Hamburg machen. Für die letzten Arbeiten – inklusive Beseitigung der Brandschäden – bleiben so immerhin noch rund zwei Monate.

Schiffe in diesem Beitrag

[easy-social-share]