AIDA oder Mein Schiff
AIDAperla Kussmund

AIDAperla: Kussmund erstrahlt am Bug des 12. AIDA-Schiffes

Im japanischem Nagasaki entsteht weiterhin die AIDAperla. Aktuell kann AIDA Cruises vermelden, dass das Schwesterschiff der AIDAprima mit dem für AIDA-Schiffe charakteristischem Kussmund ausgestattet wurde. Damit sind bald zwölf dieser Küssmünder auf hoher See unterwegs. Mit dieser besonderen Bugbemalung hatte AIDA im Jahr 1996 den Trend zu Bugbemalungen gestartet.

Schon im Oktober begannen am 300 Meter langen weißen Rumpf der AIDAperla die vorbereitenden Arbeiten für die Bugbemalung. Wenn sich auch ein Kussmund an jedem Bug eines AIDA-Schiffes wiederfindet, so ist doch jedes Einzelne auch ein Unikat. Auch diesmal hat hierzu der Rostocker Künstler Feliks Büttner wieder die Vorlage geliefert. Am Ende wurden für das Auftragen 380 Liter Farbe in elf verschiedenen Farben benötigt.

Der Kussmund von AIDAperla erstrahlt auf einer Gesamtfläche von 152 m². Jedes Auge auf der Steuerbord- und Backbordseite nimmt eine Fläche von jeweils 218 m² ein und die blauen Wellen beidseits des Schiffsrumpfes füllen eine Fläche von 328 m². Die gesamte Bemalung erstreckt sich wie bei AIDAprima auf einer Länge von 261 m. Finale geringfügige Anpassungen erfolgen im Frühjahr 2017.

Ab dem 1. September 2017 werden dann endlich Passagiere die AIDAperla mit Leben füllen. Sie wird dann ab Palma de Mallorca und Barcelona auf vier verschiedenen Mittelmeerrouten gehen. Die AIDAperla wird auf den 7-tägigen Routen „Perlen am Mittelmeer 1 & 2“ neben Palma de Mallorca und Barcelona außerdem Korsika, Florenz (Livorno) und Rom (Civitavecchia) besuchen. AIDA bietet dieses Routen ab 930,- Euro pro Person an.

Wer sich noch etwas mehr Kultur wünscht, kann alternativ die ebenfalls 7-tägigen Routen „Perlen am Mittelmeer 3 & 4“ wählen. Hier wird der Anlauf von Korsika durch Marseille (Toulon) ersetzt. Hier wird die AIDAperla zudem über Nacht liegen.

AIDA Cruises hat für die nähere Zukunft weitere Informationen zur Indienststellung und Taufe angekündigt.

Schiffe in diesem Beitrag