AIDA oder Mein Schiff

10 neue Traumschiffe in 2009

Auch wenn derzeit aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise keine neuen Schiffe in Auftrag gegeben werden, so werden doch fast alle bestehenden Aufträge auch durchgeführt. So dürfen Kreuzfahrt-Freunde in 2009 10 neue Traumschiffe begrüßen. Hinzu kommt noch ein spannender Umbau.

AIDAluna
Die 390 Millionen Dollar teure AIDAluna wird das sechste Schiff der AIDA-Flotte. Die Junfernfahrt ist für März geplant. Das 68.500 BRZ großeSchiff wird Platz für 2050 Passagiere bieten. Die Taufe der AIDAluna wird am 4. April mit einem großem Staraufgebot in Palma de Mallorca erfolgen. Unter anderem werden die Bands Pur und Marquess dabei sein, außerdem Barbara Schöneberger und Kaya Yanar sowie eine Reihe von Live-Acts. Zu den Attraktionen der AIDAluna gehören das indische Spa und ein Kino unterm Sternenhimmel. Drei aktuelle Bilder der AIDAluna aus dem Baudock der Papenburger Meyer Werft:

Carnival Dream
Die Carnival Dream wird im Herbst von Carnival Cruise Lines in Dienst gestellt. Die Baukosten für das von der Fincantieri-Werft gebaute Schiff sollen 668 Millionen Dollar betragen. Die BRZ des Schiffes beträgt 130.000. Die Carnival Dream wird über den größten Wellness-Bereich eines Carnival-Schiffes verfügen. Zu den Besonderheiten gehören frei über dem meer „schwebende“ Whirlpools.

Celebrity Equinox
Die Celebrity Equinox wird im Herbst von der Papenburger Meyer Werft fertiggestellt. Die Baukosten betragen 641 Mio. Dollar. Das 122.00 BRZ-Schiff der Reederei Celebrity Cruises wird Platz für bis zu 2850 Passagiere bieten.

Costa Luminosa
Gebaut für Costa Cruises von der italienischen Fincantieri-Werft, wird die Costa Luminosa Platz für bis zu 2260 Passagiere bieten. Die Baukosten des 92.700 BRZ-Schiffes betragen 528 Millionen Dollar. Bei Costa sieht mal sie als innovativstes und exklusivestes Schiff der Flotte. Die Costa Luminosa wird unter anderem ein 4D-Kino, besondere Lichtspiele im Theater, einen Golfsimulator mit 37 virtuellen Golfplätzen, ein 90 Quadratmeter großes Sportfeld unter freiem Himmel mit Putting Green, Jogging- und Rollschuhbahnen sowie das exklusiv von Costa entwickelte Samsara Spa mit eigenem Kinesis-Raum bieten.

Costa Pacifica
Wird ebenfalls von Fincantieri für Costa Cruises gebaut. Die Fertigstellung des 579 Millionen Dollar teueren Schiffes ist für Mai geplant. Die Costa Pacifica wird Platz für bis 3.004 Passagiere bieten und 114.500 BRZ groß sein. Sie ist ein Schwesterschiff der beiden aktuellen Flaggschiffe Costa Serena und Costa Concordia. Musik ist das alles beherrschende Thema an Bord der Costa Pacifica und zieht sich vom Design bis zum Unterhaltungsangebot wie ein roter Faden durch die Themenwelt dieses Schiffs.

MSC Splendida
Die MSC Splendida wird von STX Europe für MSC Kreuzfahrten gebaut. Das 550 Millionen Dollar teuere Schiff soll im Juni abgeliefert werden und bietet Platz für bis zu 3.300 Passagiere. Außerdem ist die MSC Splendida 133.500 BRZ groß. Mit der MSC Fantasia hat MSC Kreuzfahrten erst vor wenigen Wochen das Schwesterschiff der MSC Splendida in Dienst gestellt.

MSC Magnifica
Die MSC Magnifica wird ebenfalls von STX Europe für MSC Kreuzfahrten gebaut. Mit 548 Millionen Dollar ist sie geringfügig billiger als die MSC Splendida – allerdings mit 93.000 BRZ ein gutes Stück kleiner. Das Schiff soll im Dezember abgeliefert werden und bietet Platz für bis zu 2.550 Passagiere.

Oasis of the Seas
Die Oasis of the Seas ist eines der Highlights des Jahres, denn mit 225.000 BRZ, wird die Oasis die Freedom of the Seas als das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ablösen. Das 1,24 Mrd. Dollar teure Schiff bietet Platz für bis zu 5.400 Passagiere. Gebaut wird es von STX Europe für Royal Caribbean International. Die Jungfernfahrt der Oasis of the Seas wurde erst kürzlich um 11 Tage vorgezogen. Das Unterhaltungsangebot der Oasis of the Seas hatten wir bereits im September vorgestellt.

Seabourn Odyssey
Die Seabourn Odyssey wird von T. Mariotti für die Seabourn Cruise Line gebaut. Das 198 Meter lange Schiff soll am 24. Juni in Venedig getauft werden. Die Bruttoraumzahl (BRZ) beträgt 32.000. Das 250 Millionen Dollar teure Schiff bietet lediglich Platz für bis zu 450 Passagiere. Damit dürfte das Luxuskreuzfahrtschiff mit 555.555 Dollar pro möglichem Passagier das teuerste Schiff des Jahres sein. An Bord möchte Seabourn einen hochwertigen All-inclusive-Service bieten und die Atmosphäre soll mit einem “Country-Club auf See” vergleichbar sein.

Silver Spirit
Das 36.000 Tonnen-Schiff wird 200 Meter lang und 26 Meter breit sein. Gebaut wird die Silver Spirit von der italienischen Werft Fincantieri. Die 270 Kabinen bietet für bis zu 540 Passagiere Platz. Die Fertigstellung ist für Dezember geplant. Das sechste Schiff der italienischen Reederei wird über einen großen Wellness-Bereich verfügen. Für das leibliche Wohl der Passagiere wird unter anderem ein Weinrestaurant und ein Pool-Grill sorgen.

Umgebaute MS Galaxy für TUI Cruises
Zu guter letzt, sollte natürlich grade aus deutscher Sicht, das „neue“ Schiff für die neu gegründete TUI Cruises nicht vergessen werden. Auch wenn es nicht wirklich neu ist, sondern die für 50 Millionen Euro umgebaute MS Galaxy sein wird. Der Namenswettbewerb ist mittlerweile beendet und so dürfte der Name des Schiffes demnächst bekannt gegeben werden.

In jedem Fall besteht allen Kreuzfahrt-Freunden ein spannendes Jahr 2009 bevor. Natürlich werden wir jeweils aktuell über die Neubauten berichten.

Schiffe in diesem Beitrag

Carnival Dream
Carnival DreamBewertung: 90 %
Celebrity EquinoxBewertung: 90 %
MSC Magnifica
MSC MagnificaBewertung: 60 %
MSC Fantasia in Palma de Mallorca
MSC SplendidaBewertung: 100 %
Oasis of the Seas in Labadee
Oasis of the SeasBewertung: 100 %
Seabourn OdysseyBewertung: 100 %
Silver SpiritBewertung: 70 %
[easy-social-share]