AIDA oder Mein Schiff
Home > Phoenix Reisen > MS Amadea > Bewertung

Nordsee-Kreuzfahrt auf der MS AMADEA im Mai 2008

MS Amadea
Bewertung erstellt von: Frank
Reederei: Phoenix Reisen | Schiff: MS Amadea
Reisezeitraum: vom 01.05.2008 bis 10.05.2008

Allgemeines zum Schiff und Reisestart

Bei der Ankunft am Hamburger Hafen waren wir positiv überrascht von der Gepflegtheit und dem Service unseres Schiffes MS Amadea. Im Zelt am Pier wurde eingecheckt und es gab für jedes Deck eine eigene Station. Wir wurden an der Gangway vom Cruise-Manager freundlich begrüßt, kamen auf dem Orion – Deck an, wo uns das japanische Wandgemälde auffiel und wurden dann vom Personal zu unserer Kabine begleitet. Ein paar nette Willkommensgrüße auf dem Tisch, ein kleiner Balkon für uns allein und die flotte Anlieferung der Koffer und wir fühlten uns schon heimisch. Die frische Seeluft vom Fenster war sehr angenehm auf der Reise. Man erzählte uns, dass die Amadea seit März 2006 zur Phoenix Flotte gehöre und von Douglas Ward als 4 Sterne Schiff beurteilt worden sei. Eigentlich ist sie mit 193 m Länge und 25 m Breite eine kleine Schwester von den Kreuzfahrtriesen, denn sie fasst nur 600 Passagiere. Bei 309 Kabinen sind nur 3 Innenkabinen dabei, erstaunlich. Ich war erstaunt, dass das Schiff unter der Flagge der Bahamas kreuzt, weil es eigentlich aus der Reederei in Monaco kommt.

Die Rezeption ist auf dem Deck darunter und im hinteren Teil des Schiffes befindet sich die Piano-Bar. Von dort kommt man an Harry’s Bar vorbei zur zweistöckigen Atlantik Show Lounge. Auf der Rundum Promenade auf Deck 7 konnte man wunderbar flanieren und die Seeluft genießen. Wer sich sonnen wollte, konnte ganz nach oben auf das Sonnendeck gehen und einen Liegestuhl belegen. Falls man eher Lust hatte aufs Meer zu schauen, konnte man vorn die Vista – Lounge besuchen.

Kabine 100%

Ganz toll war die Suite, die wir hatten mit viel Platz und ovaler Badewanne und Sonnenrollo am Fenster. Sogar einen Mini-Wintergarten gab es da. Wie wir gesehen haben, hatte nicht jeder soviel Komfort und Bewegungsspielraum, denn die Standardkabinen waren wohl einmal für zierlichere Asiaten konstruiert worden. Auch die langen etwas engen Kabinengänge sind gewöhnungsbedürftig.

Gastronomie 90%

Wir besuchten wechselnd die Restaurants Amadea und Vier Jahreszeiten, wo wir vom zuvorkommenden Service begeistert waren. Die Speisenauswahl war reichlich und alles frisch und sehr schmackhaft zubereitet.

Service 100%

Bei 600 Gästen fast 300 Köpfe Personal, da muß ja jedes Detail stimmen. Wer sich da nicht verwöhnt fühlt, muß wie die Queen von England leben. Der Reinigungsservice ist sehr gut und ordentlich, die Verständigung mit Deutsch und Englisch allerdings schwierig. Ein Lob an das Zimmermädchen, das die Handtücher zweimal täglich wechselte und das Bett auch abends zurechtmachte.

Landausflüge 40%

Von den Nordsee-Inseln Helgoland und Sylt gefiel uns Helgoland besser. Wir hatten genug Zeit über die Insel zu laufen und ein wenig zu shoppen oder einfach am Strand entlang zu wandern. Besondere Sehenswürdigkeiten gab es nicht und zeitweilig wehte auch eine steife Brise.

Unterhaltung & Sport 80%

Eine Reihe von Gesellschaftsräumen, eine sehr schön gestaltete Bibliothek, die gemütliche Kopernikus-Bar mit dem Durchgang zum Achterdeck und ein großzügiger Fitness- und Wellnessbereich standen uns zur Verfügung. Unsere Enkelkinder 13 und 15 Jahre alt waren begeistert, weil sie sehr gut Anschluß fanden und sich niemals langweilten. Wir lernten sehr schnell die drei wichtigsten Personen an Bord kennen, den Kreuzfahrtdirektor, den Kapitän und den Hoteldirektor. Der Kreuzfahrtdirektor war einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit überall an Bord zu finden. Er schien nimmermüde die Positionen durchzugeben und war immer zu einem Spaß aufgelegt, wenn man ihn traf. An Bord lernte ich an die 20 Nationalitäten kennen und trotzdem konnte man sich auf Deutsch überall prima verständigen. Wenn die Kinder schon schliefen, sind wir manchmal noch in die Piano-Lounge gegangen und haben ein wenig klassische Musik gehört. Das hat uns auch sehr gefallen.

Gesamt 80%

MS Amadea ist ein sehr gepflegtes Luxus-Schiff mit allem Komfort, auch wenn nur 600 Gäste an Bord Platz haben. Gerade der Vorteil mit weniger Gedränge unterwegs zu sein, war für uns angenehm. Das Personal war zuvorkommend, die Bedienung stets freundlich und wir haben an Bord mit dem Unterhaltungsprogramm viel Spaß gehabt. Den Wellnessbereich sollte man auf jeden Fall nutzen. Das Feuerwerk in Hamburg zum Hafenfest war einfach toll. Für Großeltern mit Enkeln können wir diese Kreuzfahrt empfehlen. Ganz sicher findet man bei rechtzeitiger Buchung günstige Familienangebote und Schnäppchen, die man als Neukunde ausprobieren kann.

Bewertung der MS Amadea

Kabine - 100%
Gastronomie - 90%
Service - 100%
Landausflüge - 40%
Unterhaltung - 80%

80%

Gesamt

Weiterempfehlung: Ja.

[easy-social-share]

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

Bewertungen von weiteren Phoenix Reisen-Schiffen: