Warning: Declaration of jojos_widget_buchung_sidebar::widget() should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /kunden/225083_26871/webseiten/volleFahrtVorausDe/wp-content/plugins/jojos-widget-buchung-sidebar/jojos-widget-buchung-sidebar.php on line 280
Mittelmeer- Kreuzfahrt auf der MSC Orchestra im August 2008, Bewertung
AIDA oder Mein Schiff

Mittelmeer- Kreuzfahrt auf der MSC Orchestra im August 2008

MSC Orchestra
Bewertung erstellt von: Frank
Reederei: MSC Kreuzfahrten | Schiff: MSC Orchestra
Reisezeitraum: vom 01.08.2008 bis 10.08.2008

8 Tage Mittelmeer- Kreuzfahrt auf der MSC Orchestra im August 2008

Hier nur ein paar einleitende Worte zu unserer schwimmenden Insel, dem Kreuzfahrtschiff MSC Orchestra. Die MSC Orchestra, ein Luxuskreuzer mit 293,8 m Länge und 32,2 m Breite, der immerhin ein Tempo von 23 Knoten erreichen kann, wurde erst 2007 frisch in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 22.000 m² mit 18 Decks finden 3000 Passagiere und über 900 Mann Besatzung locker Platz. Sie bietet allen erdenklichen Komfort mit dem großzügigen Fitness- und Wellnessbereich inklusive Sauna, türkischem Dampfbad, Swimmingpools, Jacuzzis, mehreren Restaurants mit gehobener italienisch-europäischer Küche, :Diskotheken, Internetspot, Theater, einer Bibliothek, einem medizinischen Zentrum, Wäscheservice, Duty Free Shops in den Shopping-Arkaden und einem Miniclub für die Kleinen, was will der Urlauber mehr?

Kabine 70%

Eine Innenkabine der Kategorie 3 auf Deck 12 im Heckbereich war für die Urlaubswoche unser neues Zuhause. Safe, Minibar, Fön, TV und sogar eine einstellbare Klimaanlage gehörten dazu. Für eine dreiköpfige Familie war nur der Platz in Schrank und Kabine doch recht eng.

Gastronomie 90%

Der Service war sehr freundlich und zuvorkommend, doch die Verständigung gelegentlich etwas schwierig, da die Bordsprache italienisch ist. Zwei Essenschichten folgten aufeinander, wir hatten die Frühschicht mit Abendessen um 19 Uhr. Tischnummer und Restaurant waren für uns fest vorbestellt, ein Tausch ist auf Wunsch kaum möglich. Die Auswahl und Qualität des Abendmenus war ausgezeichnet, es könnte kaum besser sein, doch das Mittagsbüffet überwiegend italienisch mit Pasta und Pizza, leider oft nur lauwarm. Ins Villa Borghese war es mittags kaum zu schaffen, wenn man die Ausflüge lieber mitmachen wollte. Getränkepakete einzukaufen an der Bar lohnte sich auf jeden Fall.

Service 100%

Der Reinigungsservice ist sehr gut und ordentlich, die Verständigung mit Deutsch und Englisch allerdings schwierig. Ein Lob an das Zimmermädchen, das die Handtücher zweimal täglich wechselte und das Bett auch abends zurechtmachte. Das Begrüßungsphoto auf dem Schiff für 15 Euro fanden wir extrem teuer und 30 Minuten Internet für 12 Euro ebenfalls.

Landausflüge 50%

Die Landausflüge fanden wir nur teilweise gut organisiert, manche fielen leider mangels Beteiligung aus. Die Reiseführer sprachen oft gut Deutsch und gaben historische und kulturelle Informationen, die interessant und spannend waren. In Barcelona und Marseille konnte man auch auf Wunsch für Ausflüge auf eigene Faust den Shuttle-Service nutzen.

Barcelona:
In Barcelona wurde aufgrund mangelnder Beteiligung der Ausflug mit den Italienern zusammengelegt, was leider zu einer Sprachverwirrung führte.

Neapel und Palermo
Neapel und Palermo waren fußläufig gut erreichbar, so konnte man auch seinen eigenen Ausflug organisieren. Der Strandausflug in Palermo führte zu einem privaten Sandstrand mit reservierten Liegen, wir bekamen Gutscheine für Wasser und Kaffee. Der Traum von Sonne, Sand und Meer war nur zu kurz, denn als sich mittags die Horde Italiener aufs Buffet stürzte, war wie bei einer Heuschrecken-Invasion plötztlich alles leergeräumt. Dafür war dieser Ausflug einfach zu teuer.

Tunis
In Tunis hatten wir die Altstadt- Medina – mit dem Bardomuseum gebucht, doch der Bummel durch die Altstadt erwies sich als geführte Verkaufstour durch die dichtbevölkerten Gässchen zwischen Teppichen, Gewürzen, Messingmörsern und Bildern hindurch. Schön war der parfumgeschwängerte Duftmarkt, aber das Gedränge und die ständige Touristenanmache waren nervig. Das Bardomuseum erlöste uns von der quirligen, drängeligen Altstadt und war wirklich traumhaft mit arabischer Kunst und schönen großen Räumen und vor allem der Stille; leider ist das Fotografieren nicht erlaubt. Eine Fahrt mit dem Taxi nach Tunis hinein hätte 35 bis 40 Euro gekostet.

Mallorca
In Palma de Mallorca nahmen wir das Taxi für 10 Euro in die Stadt und es war ein supertoller Shopping-Ausflug. Dort kann man auch eine Hop on Hop off Tour mit der Linie 50 für 13 Euro machen und an beliebigen Stellen aus- und einsteigen. Das haben wir jedoch erst hinterher von Mitreisenden erfahren.

Barcelona
Zum Schluß haben wir die Stadtrundfahrt in Barcelona mitgemacht – die Ramblas, das Kolumbusdenkmal, das Kloster Montserrat, der Nationalpalast und das monumentale Portal von Tibidabo, einer Kirche mit romanischen und gotischen Stilelementen wurden in fast akzentfreiem Deutsch von einem ortskundigen Spanier mit Humor und viel Sachverstand erklärt. Das war Spitzenklasse!

Marseille
In Marseille fiel die organisierte Tour aus, wir bekamen unser Geld zurück und machten uns allein auf den Weg. 2 Stunden Stadtbummel waren genug, leider erlebten wir wenig gute Restaurants und unfreundliche Gesichter. Insgesamt war die Stadt zu teuer.

Unterhaltung & Sport 70%

Den Miniclub wollte unsere Kleine aus Sprachgründen nicht besuchen. Am Pool fanden wir die Animation viel zu laut, vor allem überwiegend italienisch, andere Sprachbrocken waren ebenfalls kaum verständlich. Wir haben daher den Aufenthalt am Heck vorgezogen. 2 Meerwasserpools, ein Kleinkinderpool und 4 Whirlpools waren heiß begehrt. Duschen gab es ausreichend. Auf Deck 15 konnte man Minigolf spielen, auf Deck 16 Tennis. Die Abendshows haben wir gern besucht und sehr genossen. Vor allem gab es viel Live-Musik verteilt über die Bars und Lounges, so daß man wirklich Abwechslung hat.

Gesamt 80%

MSC hat uns mit der Orchestra ein sehr gepflegtes Luxus-Schiff mit allem Komfort geboten. Das Personal war sehr zuvorkommend, die Bedienung freundlich und wir haben auf Ausflügen viel gesehen und erlebt. Abgesehen von den Preisen für manche Ausflüge fanden wir die Kosten sonst angemessen und können diese Kreuzfahrt empfehlen. Buchungen sollte man einige Wochen vorher erledigen. Oft gibt es auch günstige Familienangebote und Schnäppchen, die man als Neukunde ausprobieren kann.

Bewertung der MSC Orchestra

Kabine - 70%
Gastronomie - 90%
Service - 100%
Landausflüge - 50%
Unterhaltung - 70%

80%

Gesamt

Weiterempfehlung: Ja.

Weitere Bewertungen der MSC Orchestra:
Mehr Informationen zur MSC Orchestra
[easy-social-share]

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

Bewertungen von weiteren MSC Kreuzfahrten-Schiffen: